Die Nashörner

Vor einigen Jahren habe ich eine Aufführung des Stücks Die Nashörner von Eugène Ionesco im Schauspielhaus Salzburg gesehen. Da ich ein großer Fan von Geschichten bin, in denen sich Menschen in Tiere verwandeln oder umgekehrt (in dem Zusammenhang sei auch Bulgakow’s Hundeherz empfohlen) – gefiel es mir ausnehmend gut. Später gab mir ein Freund ein Sammelband mit der ursprünglichen Kurzgeschichte gleichen Namens zu lesen, die seither zu einer meiner liebsten zählt. Diese Interpretation meiner Schulterratten (so unverschämt hingerotzt sie auch wirken mag) ist eine Hommage und stiftet (wie ich hoffe) einige von euch zum lesen an:

11 - Die Nashörner

Übrigens: Wer sein Lieblingswerk auch einmal in Form einer kurzen Schulterratten-Version sehen möchte, kann sich ruhig mal bei mir melden: kaverne2000@yahoo.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 01 - Perlen der Weltliteratur, Atlas, Comikstrips, Olifr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s